Katzengeschirr und Katzenleine – so mache ich es richtig

Katzengeschirr und Katzenleine

Katzengeschirr und Katzenleinen gibt es heutzutage in jeden Tier- und Zoogeschäft zu kaufen. Was damals nur für Hunde sinnvoll war, gewinnt für die Hauskatze immer mehr an Popularität. Denn schließlich liegt unserer Hauskatze das Gen des Raubtiers noch im Blut. Um ihr demnach also etwas mehr Freiheit, Natur und Abenteuer zu geben, bieten Katzengeschirr und Katzenleinen die Möglichkeit, Spaziergänge weniger gefährlich zu gestalten.

Ab welchem Alter kann ich meiner Katze ein Katzengeschirr umlegen?

Das Kätzchen mit der Katzenleine an die Natur gewöhnen, das will doch eigentlich jeder Katzenbesitzer. Doch ab welchem Alter ist es auch sinnvoll?

Oftmals wird gsagt: so früh wie möglich. Doch stimmt das auch?

Grundsätzlich gilt: das Katzengeschirr kann man einer Katze jedes Alters anlegen. Klar ist, dass der Tiger groß genug sein muss, um es tragen zu können. Das heißt, es darf keineswegs zu locker oder zu eng anliegen. Jedoch gibt es ebenso wichtige Punkte, die vorab zu beachten sind. Wichtige Punkte, womit sie ermitteln, ob das Katzengeschirr und die Katzenleine für Ihre Katze geeignet ist. Wie beispielsweise:

  • Ist Ihre Katze forsch und bewegungsfreudig?
  • Ist Ihre Katze selbstbewusst?
  • Lässt sich Ihre Katze mühelos auf den Arm nehmen?
  • Forscht und erkundet Ihre Katze gerne?
  • Verfügt Ihre Katze über Impfungen?
  • Ist Ihre Katze schreckhaft, scheu und schüchtern?

 

Sobald Sie diese Punkte positiv für das Katzengeschirr und die Katzenleine beantworten können, kann das Training beginnen.

Legen Sie Ihrer Katze das Geschirr zunächst zu Hause an. Warten Sie ab, wie sich Ihre Katze damit arrangiert, bevor sie es Draußen versuchen. Geben sie Ihr Leckerlis und Streicheleinheiten zur Belohnung. Zudem ist das zusprechen mit einer sanften Stimme hilfreich. Halten Sie Ihre Trainigseinheiten nicht zu lang. Einige Minuten sind am Anfang ausreichend, denn so beugen Sie Stress vor.

Kleiner Hinweis: Nicht jede Katze findet sich mit dem einengenden Katzengeschirr zurecht. Kleine „Bockerein“ zu Beginn, sind ganz normal. Doch falls diese durch Leckerli und Streicheleinheiten nicht aufhören, sollten Sie das Tier nicht weiter quälen und es abnehmen.

Was muss ich beim Kauf des Katzengeschirrs und der Leine beachten?

Das Katzengeschirr gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Ausführungen im Handel zu erwerben. Aber was muss ich tatsächlich beim Kauf beachten?

Es ist wichtig, dass das Geschirr nicht nur aus einem Halsband mit einer Befestigung für die Leine besteht. Denn bei Katzen gilt das gleiche wie bei kleinen Hunden. Dadurch dass sie so klein und zierlich sind, besteht bei einem einfachen Katzenhalsband Erstickungsgefahr.

Also achten sie beim Kauf darauf, dass das Geschirr nicht nur aus einem Halsband besteht sondern aus einem weiteren Gurt besteht der, hinter den Schulterblättern entlangläuft. Die beiden sind mit einem Mittelstück miteinander verbunden. Für die Leine befindet sich eine kleine Verankerung an dem hinteren Gurt. Diese Kombination von den beiden Gurten ermöglicht nicht nur, dass die Katze sich aus den normalen Halsband rauswinden kann, sondern sorgt auch dafür, dass sie vor Verletzungen verschont bleibt.

Wie suche ich mir den richtigen Ort für den ersten Ausflug aus?

Der richtige Ort für den ersten Ausflug hat eine große Bedeutung. Denn je nachdem ob es schön und ruhig ist oder laut und voller Bewegung, wird sich die Katze positiv oder negativ an den Ausflug erinnern. Also suchen Sie möglichst einen schönen und idyllischen grünen Fleck aus. Denn je mehr Geräusche und Eindrücke Ihre Katze auf einmal überwältigen, desto Stressiger wird die Gesamtsituation.

Sie dürfen nicht vergessen, dass Katzen hervorragende Sinne haben und viel ausgeprägter sind als bei uns Menschen. Daher sind brummende und summende Insekten und singende Vögel schon aufregend genug für den ersten Ausflug.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Achten Sie darauf, dass das Geschirr nicht zu eng geschnallt wird oder zu locker runterhängt. Das richtige Maß finden Sie, wenn unter das Katzengeschirr noch einige Finger passen.
  • Meiden Sie bei den ersten Ausflügen viel befahrene Straßen und laute Gegenden. Eine ruhige Wiese ist nicht nur für Sie sondern auch für das Kätzchen viel entspannter und erholsamer. Denn der Ausflug soll nicht zu einer Stresssituation sondern zu einem schönen Erlebnis werden.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.